Liste der Preisträger seit 1992

Jugendpreis 2019

Thema „Die Jugend entdeckt ihre Region“
Pressemitteilung der Hessischen Staatskanzlei

Erste Preise

Liceo Ludovico Ariosto, Ferrara
Classe 3a W + gruppo musicale
Via Arianuova 19
44121 Ferrara, Emilia-Romagna
Giuseppina Magagna
Tel 0532-205415 – Fax 0532-209765
giuseppina.magagna@liceoariosto.it

In einem Video stellen die Jugendlichen in kreativen Spielszenen den Poeten Ludovico Ariosto vor, der in einer Zeitreise wieder nach Ferrara kommt. Ludovico Ariosto entdeckt seine ehemalige Heimat neu, indem er an seine vergangenen Lebensstationen geführt wird.

Zespół Szkół Ponadgimnazjalnych Nr. 2 im Eugeniusza Kwiatkowskiego, Jarocin
Franciszkańska 2 Str.
63-200 Jarocin, Wielkopolska
Agnieszka Urbaniak
Renata Rożek
szkola@zsp2jarocin.pl

Der Beitrag der Schülerinnen und Schüler aus Jarocin über die ehemaligen deutschen Bewohner in Jarocin und ihre Spuren in Wielkopolska heute ist ein hervorragendes Beispiel für Erinnerungsarbeit in Europa.

Zweite Preise

Johann-Wolfgang-von-Goethe-Schule, Limburg
Klasse 9Rb
Gartenstr. 22
65549 Limburg
Charlotte Weber
06431-495970
charlotte.weber@jwg-lm-de

Die Schülerinnen und Schüler der Klasse 9Rb erstellten eine sehr beeindruckende Arbeit über die Limburger Chronik des Tilemann Ehlen von Wolfhagen. Sie zitierten aus der Chronik des Tilemann, ordneten diese Ausschnitte ein und fertigten dazu Linolschnitte und Fotos an, die sie mit QR-Codes versahen und auf Facebook hochluden. Von der Idee, dem Aufbau und der Durchführung her handelt es sich um eine kreative, stimmige und packende Darstellung, die uns die Welt des Tilemann nahebringt und seine Spuren im heutigen Limburg aufzeigt.

Liceo Classico Linguistico Muratori San Carlo, Modena
classe 3a sez. CL
Via Cittadella 50
41123 Modena
Doris Caroline Hauck
00393283383179
doriscaroline.hauck@gmail.com

In zahlreichen, überzeugenden Beiträgen wird die Emilia-Romagna neu vorgestellt: mit einer Broschüre zur Region, einer eigens gestalteten Internetseite mit dem Titel „Emilia-Romagna: eine legendäre Region“ und einem Gesellschaftsspiel namens „Legend Land“. Das Projekt zeichnet sich durch Vollständigkeit, Originalität und vielfältige Aktivitäten aus. Lobenswertes Sprachengagement für die Darstellung in vier verschiedenen Sprachen.

Dritte Preise

Goethe-Gymnasium, Bensheim
Jahrgangsstufe E
Auerbacher Weg 24
64625 Bensheim
Martina Limp
06251-770630
limp@goethe-bensheim.de

Die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe E beschäftigten sich auf eine kreative Weise in einem deutsch-italienischen Videobeitrag mit dem Ausflugslokal „Kirchberghäuschen“ in Bensheim. Das Video besteht aus einer Spielsequenz und dokumentarischen Teilen. Lobenswert ist auch die musikalische Klavierbegleitung, die eigenständig eingespielt wurde.

Lycée Guez de Balzac, Angoulême
section européenne allemand
Place du Petit Beaulieu
16000 Angoulême
Nadia Marfin
0545224100
nadia.marfin@ac-poitiers.fr

Die Reportage über „Albert Dubois“ zeugt von intensiven Recherchen über den ehemaligen Bürgermeister der kleinen Gemeinde Gardes-le-Pontaroux unter der nationalsozialistischen Besatzung. Eine interessante, leider in Vergessenheit geratene Persönlichkeit wird von den Schülern ins neue Licht gerückt und mit ihm das noch heute in Gebrauch befindliche Schwimmbad der kleinen Gemeinde.

III Liceum Ogólnokształcące im. Mikołaja Kopernika, Kalisz
Kościuszki 10
62-800 Kalisz
Beata Górecka-Pęder
bgore@wp.pl

Der Beitrag der Schülerinnen und Schüler aus Kalisz „Das Album Kalisz und die Umgebung der Stadt auf Postkarten“ ist ansprechend und informativ gestaltet und liegt in drei Sprachen vor. Die ausgewählten Motive der Postkarten erlauben einen neuen Blick auf die Stadt Kalisz und deren Umgebung.

Anerkennungspreise

IIS Montessori Da Vinci, Alta Reno Terme
Via della Repubblica, 3
40046 Porretta Terme BO
Emmanuela Rossi
Vincenzo Paradiso

Die Jugendlichen haben mit Engagement ein Spiel nach der Vorlage von Trivial Pursuit zur Emilia-Romagna mit Spielfiguren aus ihrer Region (z.B. Ferrari etc.) entwickelt, eine DVD mit dem Titel „Wie gut kennst du dich in Porretta aus ?“ erstellt sowie ein umfangreiches Modell des Bahnhofs ihrer Stadt Porretta Terme gebastelt und eine DVD mit der Vorstellung von Porretta und dem Soul Festival. Die Arbeiten zeigen die kreativen Fähigkeiten der Jugendlichen bei der Vorstellung ihrer Region, die sie aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachten.

Martin-Luther-Schule, Marburg
Französischkurs 10. Klasse
Savignystr. 2
35037 Marburg
Iris Schäfer
06421-92840
irischaefer@web.de

Schülerinnen und Schüler eines Französischkurses einer 10. Klasse der Martin-Luther-Schule erstellten ein liebevoll gestaltetes Buch von 68 Seiten mit dem Titel „Die Unbekannte / L’Inconnue“, in dem sie sich vorstellten, dass die Heilige Elisabeth im Jahre 2019 aufwacht, nicht weiß, wer sie ist und durch Marburg geht. Von der Idee, der Durchführung und der Gestaltung ist es ein überzeugender Beitrag.

Collège Henri Brisson, Talence
15 Rue Armand Leroi
33400 Talence
Lioba Sachot
lioba.sachot033@orange.fr

Das Jugendzentrum „CAJ“ von Talence spricht viele Jugendliche an. Darüber haben die Schülerinnen ein eigenständiges Video gedreht. Sie stellen das Jugendzentrum umfassend vor, führen ein Interview mit dem Leiter und berichten, was ihnen gefällt. Das CAJ wird mit deutschen Sprachbeiträgen vorgestellt. Das Projekt ist kreativ umgesetzt und deckt das Wettbewerbsthema sinnvoll ab.

Preis für soziale Initiative

Gesamtschule Ebsdorfergrund
Klasse 9G1
Zur Gesamtschule 21
35085 Ebsdorfergrund
Gisela Eckel
06424-9401-0
g.eckel@web.de

Drei Schüler der Gesamtschule Ebsdorfergrund haben mit Engagement ein deutsch-englisches Video zum Thema „Jung und Alt“ im Ebsdorfergrund gedreht. Gezeigt wird, wie Jugendliche älteren Menschen helfen, sich in der elektronischen Welt mit Smartphone und Laptop zu orientieren. Die JugendpreisStiftung freut sich, dass es eine solche soziale Initiative gibt und will mit der Verleihung diese Extrapreises Dank sagen und andere Jugendliche zur Nachahmung ermuntern.

Jugendpreis 2018

Thema „Ausgegrenzte Menschen in unserer Gesellschaft“
Pressemitteilung der Hessischen Staatskanzlei

Erster Preis

Classe 4P Sezione P, Indirizzo Linguistico des Liceo Ginnasio Statale Giuseppe Cevolani, Cento, Emilia Romagna, ein Film, ausgehend von einer Bildbetrachtung im Museum von Cento
Klasse 10, E - Phase, Französisch vertieft der Martin - Luther - Schule in Marburg mit dem Film in Anlehnung an den berühmten Comic: "Asterix et Obelix chez les exclus - Asterix und Obelix bei den Ausgeschlossenen" (mehr)

Zweiter Preis

Deutschkurs Classe III Sezione CL des Liceo Classico Linguistico Muratori San Carlo, Modena, Emilia Romagna mit dem Gesellschaftsspiel "Emarginopoly" (mehr)
Deutschkurs 2. Klasse, Zespol Szkol, Podnadgimnazjalnych Im. Jozefa Marcinca, Kozmin, Wielkopolska, für die Langzeitbeobachtung "Auf der anderen Straßenseite" (mehr)

Dritter Preis

Lerngruppe Italienisch Grundkurs Q 1 (Klasse 12) Oberstufengymnasium Goetheschule Wetzlar mit dem Beitrag "Cambiamo la Storia" (Ändern wir die Geschichte...)
Klasse 3 und 4 des College Henri Brisson aus Talence/ Nouvelle Aquitaine für die Arbeit "Gegen Diskriminierung"
Deutschkurs Klasse 2 a des Liceo Galvani, Bologna, Emilia Romagna, für "La Storia di Lena" (Lenas Geschichte)- ebenfalls ein Film
Gemeinschaftsarbeit der Lerngruppen Wilhelm- von- Oranien - Schule aus Dillenburg und Grodzisk, Wielkopolska für die filmische Arbeit: "Des Lebens ungemischte Freude - Benachteiligte Jugendliche in Polen und Deutschland" (mehr)

Lobende Erwähnung

Ola Szydlowska vom Kolegium Pracownikow Sluzb SP Olecznych in Poznan/Wielkopolska für ihren Film "Ich bin obdachlos"

Jugendpreis 2016

Erster Preis

Für den italienischen Beitrag des Liceo Ariosto di Ferrara mit einem Videobeitrag „Snackspo“ aus der Emilia Romagna

Die polnische Schule Zespół Szkół W Brzeźnie mit einem Filmbeitrag „Dominoeffekt“ aus Wielkopolska

Zweiter Preis

Zespół Szkół Gastronomicznych w Piłe mit dem Beitrag „Das heutige Essen – Genuss oder Freude oder auch Gefahr?“ aus Wielkopolska

College de Chambéry, Villenave D'Ornon mit einem Würfelspiel „Kulinarische Reise durch die Aquitaine“

Dritter Preis

17 Schüler/innen der Intensivklasse 2 der Martin-Buber-Schule aus Groß-Gerau. Kreative Auseinandersetzung mit der Geschichte „Die Möhre“ von Peter Härtling.

Für den gemeinsamen Beitrag des polnischen Liceum Ogenok w grodzisku aus Wielkopolska und der Wilhelm-von-Oranien-Schule aus Hessen mit dem Beitrag „Typisch Hessen, typisch Großpolnisch – Essen im Vergleich".

Für den italienischen Beitrag aus der Emilia Romagna von der Scuola Media Statale Teresa Franchini, Santarcangelo di Romagna mit dem Beitrag „Cibo convivialite ca nostra Piadina“

Lobende Erwähnung

Schüler/in der Koch-Ag des Lessinggymnasiums aus Lampertheim für ein Kochbuch zur Nachhaltigkeit

Jugendpreis 2015

Thema „Meine Verantwortung für die Zukunft – Unser Handeln hat Konsequenzen“

Erster Preis

14 Schüler/innen der Martin-Luther-Schule, Marburg im Alter von 14 bis 16 Jahren hat mit ihrer Arbeit „Le tour du monde du Petit Prince“ in Französisch und Deutsch den Jugendpreis 2015 gewonnen.

Zweiter Preis

Den zweiten Preis teilen sich die Elisabethen-Schule, Hofheim mit 23 Teilnehmern im Alter von 13 bis 14 Jahren mit einem deutsch-französischen Beitrag „Eli TV: Les Nouvelles“ über eine nachgestellte Tagesschau.

Der andere zweite Preis geht an die 21 Schüler/innen des Istituto technico statale Econo-mico e technologico „A. Baggi“ aus Sassuolo (Mo). Diese haben in einem deutsch-italienischen Beitrag, analog der Geschichte des Rattenfängers von Hameln, das Müllproblem in Sassuolo gelöst.

Dritter Preis

Den dritten Preis bekommen zwei polnische Arbeiten aus Wielkopolska, aus Piła (Zespół Szkół Gastronomicznych w Piłe) und aus Kožmin (Zespół Szkół Ponadgimnazjalnyc) sowie von der italienischen Schule ISIT Istituto di Istruzione Secondaria Superiore “UGO BASSI – PIETRO BURGATTI” aus Cento in der Emilia-Romagna

Lobende Erwähnung

Mit einer lobenden Erwähnung wurde der Beitrag von zwei Studentinnen und zwei Berufstätigen aus Mücke / Atzenhain „Zeigt Mut, Rettet Leben“ gewürdigt.

Und aus der Aquitaine Institution MJC Rive Gauche in Gelos wurde die Aktion, eine verlassene Lagerhalle zu einem Gemeinschaftsraum für die Jugendgruppe zu gestalten, ebenso besonders gewürdigt.

Jugendpreis 2014

Drei Schülerinnen aus Kalisz vom III Liceum Ogólnokształcące im Mikołaja Kopernika w Kaliszu
Ul. Kościuski 10, 62-800 Kalisz, Wielkopolska
für die Preisarbeit „EUROFUN”

19 Schüler/Innen aus Piacenza der Classe 3˚ Sez D, Istituto Magistrale “Giulia Molino Colombini” Via Beverora, 51, 29100 Piacenza, Emilia-Romagna
für die Preisarbeit "UNIONE EUROPEA"

Zweiter Preis

14 Schüler/Innen aus Kozmin vom Zespół Szkół Ponadgimnazjalnych W Koźminie Wielkopolski
Zamkowa 1, 63-720 Koźmin Wlkp, Wielkopolska
für die Preisarbeit „PODRÓŻ W PRZYSZŁOŚĆ!!!“ („Wir fahren in die Zukunft!!!“)

Dritter Preis

14 Schülerinnen aus Königstein vom Q2 Kurs St. Angela – Schule, Gerichtstraße 19, 61462 Königstein, Hessen
für die Preisarbeit „Action, no reaction”

Anerkennungen

13 Schüler/Innen aus Cento von der classe 4a AC, ISIT “Bassi-Burgatti” Via Rigone, 1, 44042 Cento (FE), Emilia-Romagna
für die Preisarbeit "Giovani europei ed elezioni europee – Voci per l’europa” (Junge Europäer und Europawahlen – Stimmen für Europa)

4 Schüler/Innen aus Pila vom Zespół Szkół Gastronomicznych W Pile, Gen. Sikorskiego 73, 64-920 Piła, Wielkopolska für die Preisarbeit in 2 Teilen
Album: „Unia Europejska W Naszej Szkole ”
Film: „Ein Märchen über Europa“
(Album: „Europäische Union In Unserer Schule“,
Film: „Ein Märchen Über Europa“)

Lobende Erwähnung

4 Schüler/Innen aus Dillenburg der Klasse e2d der Wilhelm-von-Oranien-Schule Jahnstraße 1, 35683 Dillenburg, Hessen
für die Preisarbeit „Junge Europäer im Zeichen der Europawahl – Bursa, die Partnerregion Hessens in der Türkei”

Jugendpreis 2012

Hessen

Erster Preis

Kurs Deutsch als Zweitsprache (DaZ)
Limesschule, 63674 Altenstadt, Hessen
für den Beitrag: „Kochbuch der Kulturen – ein Koch- und Lesebuch“

Zweiter Preis

Kunstleistungskurs Q2 von Frau Birgit Bingel, Grundkurs Darstellendes Spiel E2 von Frau Karin van Aarsen, Grundkurs Darstellendes Spiel Q2 von Frau Karin van Aarsen, Deutschleistungskurs Q2 von Frau Birgit Bingel, Deutschleistungskurs Q2 von Frau Cornelia Eggers, Deutschleistungskurs Q2 von Herrn Holger Lux der Gesamtschule Konradsdorf, Ortenberg, Hessen für den Beitrag:
„Projekt – Kulturabend „Büchner Reloaded“: Schüler schaffen Kultur“

Anerkennung

InteGREATer e.V., Deutsche Bildung,
60311 Frankfurt am Main, Hessen für den Beitrag: „Airbus Cultus“


Emilia-Romagna

Erster Preis

Classe 2˚ I, Liceo Ginnasio Luigi Galvani, Via Castiglione, 38 40124 Bologna, Emilia-Romagna
für den Beitrag: „Cultura nella Vita Quotidiana
(Kultur im Alltagsleben)“

Zweiter Preis

Classe 3˚ I, Liceo Ginnasio Statale G. Cevolani - Cento, Emilia-Romagna
für den Beitrag: “Cento: una città e la sua cultura in scatola- giochi e attività per accogliere e per conoscere e avvinicinarsi alla cultura locale („Baukasten Cento: Cento und seine Kultur in einer Schachtel – Spiele und Arbeitsaufträge als Gelegenheit zur Begegnung und zum Kennenlernen der Kultur vor Ort”)“

Anerkennung

Classe 3^A Liceo classico-linguistico dell’Istituto “Remo Brindisi” Lido degli estensi (FE), Emilia-Romagna
für den Beitrag: „Flǎnerie e fotografia (Passeggiare con gli occhi tra fotografia e letteratura) (Flǎnerie und Fotografie -- Mit den Augen spazieren gehen zwischen Fotografie und Literatur)“


Wielkopolska

Erster Preis

Zespół Szkół nr 1 im. Stefana Garczyńskiego w Zbąszyniu, 64-360 Zbąszyń, Wielkopolska
für den Beitrag: „Let’s make some culture“

Zweiter Preis

Zespół Szkół Gastronomicznych w Pile 69-920 Piła, Wielkopolska
für den Beitrag: „ŻYCIE KULTUROWE NA WSI - WCZORAJ I DZIŚ (Kulturleben auf dem Lande - gestern und heute)“

Anerkennung

III L.O. im. Mikołaja Kopernika w Kaliszu 62-800 Kalisz, Wielkopolska
für den Beitrag Kultura (Kultur)

Jugendpreis 2011

Thema (Federführend von Wielkopolska bearbeitet)
„Was denkst DU über Umweltschutz in der Nachbarschaft, in der Region, in Europa?“
„Qual è la tua opinione riguardo alla tutela ambientale nella tua regione,nel territorio circostante e in Europa?”
“Co sądzisz o ochronie środowiska w swoim otoczeniu, w regione, w Europie?”

Schirmherr – Der hessische Ministerpräsident mit seinen Kollegen in den Hessischen Partnerregionen Emilia-Romagna und Wielkopolska und dem mit langer Geschichte verbundenen jetzt thüringischen Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Preisträger

Martina Angeli, Sara Baroncini, Chiara Buscaroli, Federica Fini, Elisa Morini, Francesco Piersanti,
Francesca Poletti, Alessia Santandrea, Michele Sergi, Michela Tartarini
der Classe IVa DL del Liceo Linguistico “A. da Imola”- Imbola (BO), Emilia-Romagna

Preisträger

Monika Paszkowiak, ul. BojanowskiEGO 6, 63-810 Borek Wielkopolski, Wielkopolska

Zweiter Preis

Stefano Baccarani, Irene Baisi, Greta Baroni, Guilia Bedini, Nadia Caselli, Fabio Castellari, Elena Chesi, Sara Fabbiani, Ilaria Ferrari, Daniela Lugli, Linda Parmeggiani, Veronica Penserini, Chiara Primavori, Eleonora Righi, Veronica Vezzosi

Classi IIIa – Iva e Va Q dell’ITCG “Cattaneo”, Castelnuovo ne’Monti (RE), Emilia-Romagna

Guido Agnoletto, Mirka Balboni, Deborah Catozzi, Anastasiya Dehtyarova, Antonella Di Noia, Luca Pinuccio Divona, Ester Forni, Giulia Forni, Sara Forni, Simone Garaus, Amna Garci, Eleonora Grimandi, Laura Leonardi, Irene Lovera, Giuditta Maggese, Chiara Manservisi, Cecilia Masetti, Armoina Musaku, Valentina Proni, Andrea Puliga, Giula Ross, Nicol Tatti, Rita Tellini, Jessica Tolomelli, Filippo Zerbini

Classe 3 L del Liceo Statale “G. Cevolani” – Cento (FE), Emilia-Romagna

Dorota Gassem, Bartosz Dudzic, Mateusz Smerda, Radosław Prętki, Barbara Lachmann, Łukasz Kulus, Karolina Janowska

Zespół Szkół nr 1 w Zbąszyniu, Wielkopolska

Anerkennung

Vasili Koschan, Edgar Deiker, Wladimir Deiker, Ibrahim Chahrour, Armine Avanesjan
Jugendfilmprojekt der Stadtjugendarbeit Wolfhagen
Burgstraße 33-35, Wolfhagen, Hessen

Jugendpreis 2010

Thema (Federführend von Emilia-Romagna bearbeitet)
„Integration in ländlichen Gebieten“
„Intégration dans les zones rurales“
„Integrazione nelle aree rurali“
„Integracja na obszarach wiejskich“

Schirmherr –  Der hessische Ministerpräsident mit seinen Kollegen in den Hessischen Partnerregionen Emilia-Romagna und Wielkopolska und dem mit langer Geschichte verbundenen jetzt thüringischen Landkreis Schmalkalden-Meiningen

Preisträger

Allegri Laura, Ambu Michela, Amelio Anna, Andreotti Silvia, Arnone Elena, Baraldi Amina, Baruffaldi Matteo, Blanda Giusy, Bonamici Beatrice, Busi Elisa, Busi Emanuela, Candini Stefano, Cardi Valentina, Ceresi Andrea, Cernica Cristina, Cervi Veronica, Curatolo Francesca, Divona Nicola, Elmi Greta, Essaid Sara, Forni Sara, Gallerani Valentina, Garau Simone, Gjorllaku Besjana, Goldoni Davida, Golinelli Riccardo, Gozzi Elisa, Lambiase Maria, Liotti Maria, Luppi Ilaria, Malservisi Alessandra, Mottioli Camilla Bianca, Mayr Alejandro, Minarelli Luca, Morabito Chiara, Morisi Irene, Orsi Eleonora, Pevarello Valeria, Piantedosi Valeria, Pieretti Beatrice, Pietrucci Camilla, Pizzi Marina, Pozzati Francesca, Prodani Orjola, Raji Ilham, Rimondi Rebecca Carlotta, Rinaldi Giorgia, Savoia Alberto, Scagliarini Olmo, Squarzina Simone, Suzzi Irene, Trippi Agnese, Zucchelli Paolo

des DaF-Kurses (IIIa-IVa-va L), Liceo-Ginnasio Statale „G. Cevolani”, via Matteotti 17, I-44042 Cento (Ferrara), Emilia-Romagna

Zweiter Preis:

Krzysztof W. Jaworski, Miriam Kupś, Katarzyna Ratajczak aus PL - 64980 Trzcianka, Wielkopolska

Kevin Zipf, Viviane Liebgerum, Anke Gottfried, Franziska Sann, Laura Albach, aus der Gallus - Schule Grünberg, Struppius Straße 18, D - 35305 Grünberg; Hessen

Francesca aus Brasilien,Chiara aus Österreich, Paulina aus Polen,, Dzejlan aus Mazedonien, Leila aus Marokko, Silvia aus Spanien, Dajana aus Albanien, Adelina aus Rumänien, Claudia aus Rumänien, Giada, Christian, Valentina, Leonardo, Chiara, Francesca, Cassandra, Larisa, Dounia, Alessia, Giulia, Gaia aus Italien, der Klasse 2a A Erica, Istituto Tecnico Commerciale e per il Turismo „Giuseppe Ginanni“, via Carducci 11, I - 48100 Ravenna, Emilia-Romagna

Anerkennung:

Monika Paszkowiak ul. Bojanowskiego 6, 63-810 Borek, Wielkopolski,
Natalia Rybak, Nauczycielskie Kolegium Języków Obcych w Lesznie, Wielkopolska

Bollattino Carlotta, Baraldi Beatrice, Cocchi Giada, Gennasi Elena, Turchi Claudia (Gruppe 1), Bulferi M. Vittoria, Contucci Veronica, Di Lao Isabella, Zucchini Sara (Gruppe 2), Asoni Manuel, Balandi Margherita, Cotullè Salvatore, Jakupi Dzeraldina, Mayer Ismael (GRUPPE 3), und Huebner Massimiliano, Panizzio Alessandro, Postcchini Pietro, Sulcay Iita, Zannini Sebastiano (Gruppe 4) Schüler/innen der Klasse 2ˆi, Kurs I des Liceo Ginnasio „Luigi Galvani“, via Castiglione, 38, I – 40124 Bologna, Emilia-Romagna

Lea Weber aus Gießen und Thimna Illig aus Buseck aus der Klasse 8 der Integrierten Gesamtschule Busecker Tal, Udersbergerstr. 11, D - 35394 Gießen, Hessen

Rebecca Reinhard, Tabea Hartmann, Katharina Kuhmann, Manfred Schmidt, Elena Reinhard, Silas Jung, Felix Fischer, Sebastian Böhm, (Gruppe Video-Film) und (Gruppe Kochen)Chantal Binder, Tabea Uhrig, Sofia Glaser, Julia Naumann, Deborah Menges, Laura Scheuermann, Lena Schwinn, Felicitas Kloß aus der Klasse 9a , Oberzent-Schule, Krähberger Weg 50, D - 64743 Beerfelden, Hessen

Jugendpreis 2009

Thema (Federführend von Hessen bearbeitet)
„Sport. Spielen und Gesundheit – Wie wichtig ist Sport und Spiel – jetzt und in der Zukunft?“
„Quelle est l’importance du sport et du jeu - Aujourd’hui et dans le futur?“; „Sport, Gioco e Salute – L’importanza dello Sport e del gioco – Oggi e nel futuro?”
„Sport, Zabawa i Zdrowie – Jakie znaczenie ma sport i zabawa – teraz i w przyszłości?”

Schirmherr  – der hessische Ministerpräsident mit seinen Kollegen in den Hessischen Partnerregionen Aquitaine, Emilia-Romagna und Wielkopolska

Preisträger

Classe 4L, Liceo-Ginnasio Statale „G.Cevolani” via Matteotti 17, I-44042 Cento (Ferrara), Emilia-Romagna

Zweiter Preis:

Monika Kämper; Mona Lisa Schulz; Laura Pietrowski; Antje Kolb vom Mädchentreff Mücke, D - 35325 Mücke, Hessen

Krzysztof W. Jaworski, Tomasz Niechwiadowicz, MacieJ Rutkowski PL - 64980 Trzcianka, Wielkopolska

Anerkennung:

Joanna Pietras und Eryk Latoń aus PL - 62872 Godziesze Wielkie, Wielkopolska

Der Klasse 4C seZ. Liceo Linguistico des Archimede-Gymnasiums in Via Cento 38/A; I – 40017 San Giovanni in Persiceto (BO), Emilia-Romagna

Der Klasse R 5a der Kaulbach-Schule in Bad Arolsen, D - 34454 Bad Arolsen, Hessen

Natalia Rybak, aus der Klasse 3 C, Liceum Ogólnoksztalcace, PL - 63-900 Rawicza, Wielkopolska

Jugendpreis 2008

Thema (Federführend von Wielkopolska bearbeitet)
„Das Leben auf dem Land im Jahre 2030. Die Zukunft junger Dorfbewohner -- Möglichkeiten der Entwicklung und des Lebens junger Menschen auf dem Lande“
„La vita in campagna nel 2030. Il futuro dei giovani che abitano in campagna, le possibilità di sviluppo e di vita nella campagna.”
„Życie na wsi W 2030 roku. Przyszłość młodych mieszkańców wsi,
możliwości rozwoju i życia młodych ludzi na wsi”

Schirmherr Hessische Ministerpräsident Roland Koch mit seinen Kollegen in den Partnerregionen

Preisträger

Alicja Szczap aus Ujście, Wielkopolska

Der 6. Klasse der Valentin-Traudt-Schule in Kassel, Hessen

Der Classe III°, Liceo Classico „G. Cevolani” Cento (Ferrara), Emilia-Romagna

Anerkennung

Den Schülern der Classe IV P I.P.S.I.A. „F.IIi TADDIA“,Cento (Fe), Emilia-Romagna

Der Classe IV D, Liceo Linguistico “Alessandro da Imola”,Anno scolastico 2007/2008, Imola (bo), Emilia-Romagna

Den Dorfkindern aus Elleringhausen in einer Turngemeinschaft in Twistetal, Hessen

Natalia Rybak aus Rawicz, Wielkopolska

Sławomir Adamczyk aus Rawicz, Wielkopolska

Dem Spielhaus Weidestrasse, Kommunale Kinder- / Jugendförderung der Stadt Kassel, Hessen

Jugendpreis 2007

Thema (Federführend von Emilia – Romagna bearbeitet)
„Tourismus im ländlichen Raum – Gelegenheit zum Kennenlernen und zum kulturellen Austausch für die Jugendlichen Europas“
„Il turismo nelle zone rurali – Occasione di conoscenza e scambio culturale per i giovani d’Europa“
“Turystyka na terenach wiejskich – Możliwość wzajemnego poznania się i wymiany młodzieży europejskiej”

Schirmherr Ministerpräsident Roland Koch zusammen mit Pan Marek Wozniak, Marszalek (Wielkopolska), Con il patrocinio della: Regione Emilia-Romagna

Preisträger

Ewa Juszczak aus Kalisz, Wielkopolska

Zweiter Preis:

Monika Kämper, Mona Lisa Schulz, Laura Pietrowski, Antje Kolb vom Mädchentreff, Mücke, Hessen

Den Schülern der Klasse 3F vom Istituto Professionale di Stato per i Servizi Commerciale e Turistici “L. Einaudi“, Viserba di Rimini, Emilia-Romagna

Anerkennung:

Den Schülern der 36. Grundschule in Poznan, Wielkopolska

Anastasia Felde und Isabel Canaviri aus Homberg/Efze, Hessen

Alicja Szczap aus Pila, Wielkopolska

Den Schülern der Klasse 4L und Laura Caselli aus der Klasse 5L des Liceo Ginnasio Statale “G. Cevolani”, Cento, Emilia-Romagna

Jugendpreis 2006

Thema (Federführend von Hessen bearbeitet)
„Kulturelle Elemente lokaler Identität: Was sollten wir entwickeln und bewahren für eine Zukunft in einem vereinten Europa?“
“Elementi d’identità locale – Che cosa si dovrebbe tutelare e valorizzare per un futuro in un’Europa unita?”
“Kulturalne elementy lokalnej identyfikacji – Co powinniśmy rozwijać i utrzymywać dla przyszłości w zjednoczonej Europie?”

Schirmherr: Ministerpräsident Roland Koch
zusammen mit Pan Marek Wozniak, Marszalek (Wielkopolska), Con il patrocinio della: Regione Emilia-Romagna

Preisträger

Frau Veronica Orlandi und Herr Luca Molinari aus Ferrara

Zweiter Preis:

Frau Ewa Pruchnik aus Rawicz, Wielkopolska

Jugendgruppe Weidenstraße aus Kassel

Herr Umberto Cini aus Bologna

Anerkennung

Frauen Thea Crudi, Daniela Tommasoli, Celeste Mascolo
und Herr Giulio Perticari aus Rimini

Frau Monice Berek aus Odolanow, Wielkopolsa

28 Schüler der Klasse BFU 2 der Berta-Jourdan-Schule aus Frankfurt

Jugendpreis 2005

Thema: Wandel durch Energie im ländlichen Raum
Schirmherr: Ministerpräsident Roland Koch

Preisträger

Jugendarbeitskreis Energie aus Lorch-Ransel „Wandel durch Energie im ländlichen Raum“ (30-minütiger Film)

Zweiter Preis:

Physik-AG der Klasse 8D der Albert-Einstein-Schule aus Schwalbach

Auszeichnung:

Stammkurs 11/2 des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums aus Schmalkalden

Lobende Erwähnung:

Simon Wahl aus der Gemeinde Neuental

Jugendpreis 2004

Thema: Wasser - Quell des Lebens – in Hessen, gestern, heute und morgen
Schirmherr: Ministerpräsident Roland Koch

Preisträger:

Umweltgruppe im Spielhaus Weidestraße in Kassel, unter der Leitung von Frau Petra Meyer
Wasser ist lebenswichtig – ein Wasser-Album

Drei zweite Preise:

Johanna Rehrmann, Calden-Ehrsten
Wasser mehr als H2O

Nina Siebert, Nadja Heinemann, Sinja Mund und Swantje Beisheim, Vellmar
Die vier Ausrufezeichen – Folge 2003: Operation Ahne

Janina Franz, Valeska Jörg, Felicitas Scharping, Malena Schlapp und Patricia Stasch, Gesamtschule Lumdatal in Allendorf/ Lumda
Regen ist Segen – Eine Regenwassernutzungsanlage für unsere Schule

Anerkennungen:

Klasse G 6A des Schuljahres 2003/2004 der Heinrich-Gruppe-Schule in Grebenstein
Projektplanung Wassererlebnisplatz

Klasse 5E des Schuljahres 2003/2004 der Theodor-Heuss-Schule in Homberg
„.... und alles, alles trinkt“

Die Gruppe B*M*S, das Team Gammarus, Katharina Raissone, Sabrina Stippich, Lisa Hebebrand und Philomena Schönewolf von der Konrad-Duden-Schule in Bad Hersfeld für fünf Beiträge:
Energie durch Wasserkraft
Woher kommt unser Trinkwasser?
Gewässeruntersuchung Nordschulteich
Wasserversorgung der Stadt Bad Hersfeld
Gewässeruntersuchung 2001 und 2004 im Vergleich

Jugendpreis 2003

Thema: Gastfreundlichkeit im Ländlichen Raum - Menschliche Begegnungen früher und heute -
Schirmherr: Ministerpräsident Roland Koch

Preisträger:

Mädchentreff Mücke, Nicole Roth / Johanna Greb

Anerkennungen

Carola Schäfer / Katharina Graunke
Ein Hof mit vielen Betten

Manuela Augustyniak
Heimatlos im Heimatland: Die vertriebenen Deutschen aus dem Osten

Jugendpreis 2002

Thema: Der Baum Begleiter des Menschen
Schirmherr: Ministerpräsident Roland Koch

Zwei Preisträger:

7.Klasse des Lycée Française Victor Hugo, Frankfurt am Main
und
AG Spurensuche der Jacob-Grimm-Schule, Rotenburg/Fulda

Drei Anerkennungen verliehen.

Jugendpreis 2001

Thema: Technik und Kunst des Handwerks - Zeugnisse handwerklicher Tradition an historischen Bauwerken
Schirmherr: Ministerpräsident Roland Koch

Hinweis: Die Auslobung erfolgte zusammen mit der Deutschen Stiftung Denkmalschutz, Bonn. Der Preis wurde am 8.September 2001, dem Tag des offenen Denkmals, in Schrecksbach verliehen.

Preisträger

Klasse 8 D des Franziskaner-Gymnasiums, Großkrotzenburg
„Guck mal wer da hämmert!“

Anerkennungen

Gruppe Kloster der Valentin-Traudt-Schule, Kassel
„Rettet Kloster Haydau“

Klasse 11 der Theodor-Litt-Schule (BG/FO), Gießen
„Fachwerkprojekt“

Jutta Eifert, Fritzlar
„Fachwerkbauten in Fritzlar“

Christina Trautmann, Reinheim
„Das Dachwerk“

Klasse 9 E des Ulrich-von-Hutten-Gymnasiums, Schlüchtern
„Das Lautersche Schlößchen - ein Kulturgut im Wandel der Zeit“

Judith-Hannah Wichmann, Rosbach v.d.H.
„Die Schnitzereien im Innenraum der Schloßkapelle Büdingen“

Jugendpreis 2000

Thema: Sichtbare Zeugnisse unserer Geschichte und Kultur
Schirmherr: Ministerpräsident Roland Koch

Preisträger:

Stammkurs 11/4 des Philipp-Melanchthon-Gymnasiums, Schmalkalden
„Phill on tour, Zeugen der Vergangenheit“

Anerkennungen

Klasse 9A der Gesamtschule Witzenhausen
„Geschichtliche Zeugnisse von Witzenhausen und Umland“

Lea von Trott zu Solz, Bebra-Imshausen
„Das Ritualbad der jüdischen Gemeinde in Rotenburg“

Frederic Heß, Frankenberg
„Grenzsteine im nordwestlichen Hessen“

Jugendpreis 1999

Thema: Wohnen im ländlichen Raum - Erfahrungen, Wünsche, Ideen -
Schirmherr: Ministerpräsident Hans Eichel

Preisträger:

Klasse 9R der Valentin-Traudt-Schule, Kassel
„Früher bis Utopia“

Anerkennungen

Klaus Freitag, Frankenberg-Geismar
Ganzheitliche Betrachtung und mögliche künftige Entwicklung des ländlichen Raumes als durch Kultur und Wirtschaft geprägter Lebensraum

Jugendgemeinschaft „Willerchen“, Waldkappel-Schemmern
Analyse der Situation der Heimatgemeinde

Klasse 6D des Franziskanergymnasiums Kreuzburg, Großkrotzenburg
Video über das Preisthema

Jugendpreis 1998

Thema: Jugend mobil? - Unterwegssein im ländlichen Raum - Erfahrungen und Visionen
Schirmherr: Staatsminister Lothar Klemm

Preisträger:

Philipp-Melanchthon-Gymnasium, Schmalkalden
„Schmalkalden - Stadt der begrenzten Möglichkeiten“

Anerkennungen

Yvonne Künzl und Susanne Ries, Gladenbach
Eine Reportage zum Thema der Auslobung im Hinterländer Anzeiger

Martin und Michael Axt, Frankfurt
Vergleichen ÖPNV-Erfahrungen von Heubach im Odenwald mit dem Lebensraum in Frankfurt

Sonderpreis: Klasse E BA 7 der Beruflichen Schulen, Witzenhausen
Einwanderer aus Osteuropa und Asien mit Erfahrungen mit RKH-Bussen
Zwei Anerkennungen wurden ausgesprochen.

Jugendpreis 1997

Thema: Jugend und Politik - Möglichkeiten und Perspektiven der Mitwirkung
Schirmherr: Staatsminister Lothar Klemm

Preisträger:

Kinder- und Jugendparlament des Vogelsbergkreises
„Mrs. X zu Besuch beim KJP“ (Video)

Anerkennungen:

Evangelische Jugend Dike in der Friedensgemeinde der Stadt Mühlheim
„Digitale Stadt Mühlheim“

Jugendpreis 1996

Thema: Jugend und Gemeinschaftsleben im ländlichen Raum - Möglichkeiten und Grenzen
Schirmherr: Staatsminister Lothar Klemm

Preisträger:

Kinder- und Jugendparlament des Vogelsbergkreises
„Eine Gemeinschaft entsteht“ (Video und 2 Seiten schriftliche Arbeiten)

Anerkennung

Anke Schädel aus Ringgau-Röhrda
„Röhrda voll gut? Röhrda voll gut!“

Anerkennung: Jugendgruppe der Pfarrei Queck, Schlitz
(Schriftliche Arbeiten mit Fotos)

Anerkennung: Jugendclub Holzschoppe. Nadine Stock aus Schotten
„Gemeinschaftsleben - eine völlig veraltete Lebensform???“ (Buch - schriftliche Arbeiten mit Bildern)

Anerkennung: Katja König aus Lautertal 3
(3 Seiten Textbeitrag)

Jugendpreis 1995

Thema: Jugend und Freizeit im ländlichen Raum
Schirmherr: Staatsminister a.D. Jörg Jordan

Preisträger:

Jugendclub „Die Grotte“ , Ausbach, Gemeinde Hohenroda
„Weg von der Bushaltestelle“(Video)

Klaus Bott, Jörg Schönherr, Jochen Stumpf und Thorsten Rehberg aus Petersberg
Anerkennung für das Video „Typisch Land! - Halt! - Auf der Suche nach dem Selbstverständnis einer nicht homogenen Landjugend“ (Video und 22 Seiten schriftliche Arbeit)

Jugendpreis 1994

Thema: Wieviel Landschaft braucht der Mensch?
Schirmherr: Staatsminister Jörg Jordan

Preisträger:

Erdkundekurs des Georg-Lichtenberg-Oberstufengymnasiums Bruchköbel
„Wie viel Landschaft muss der Mensch umgestalten, um den Abfall, den er produziert, zu entsorgen?“

Anerkennungen:

Kunstgrundkurs am Gymnasium Michelstadt
Sonderpreis für den Beitrag: „Wie viel Land braucht der Mensch?“

Bernd Schneider aus Reiskirchen
Sonderpreis für den Beitrag: „Wie sieht die Zukunft unserer Landschaft aus?“

Jugendpreis 1993

Thema: Kultur in unserem ländlichen Raum
Schirmherr: Staatsminister Jörg Jordan
Die für das Jahr 1993 geprägte Medaille wurde nicht verliehen.

Preisträger

Blasorchester des TV Dauborn
Anerkennung für Leistungen im Bereich des ländlichen Musizierens;

Jugendliche aus Wanfried-Altenburschla
Anerkennung für die Herstellung von Rad- und Wanderwegschildern

Jugendtreff „Club 91“ aus Grävenwiesbach
Anerkennung für eine Ton-Dia-Serie

Markus Sauer und Christoph Seng aus Hofbieber-Elters
Anerkennung für die Studie über Vereinsleben auf dem Land

Johannes Rau aus Lützellinden
Anerkennung für den Beitrag „Kultur im ländlichen Raum am Beispiel

Jugendpreis 1992

Thema: Ländliche Arbeitswelt im Wandel des 20. Jahrhunderts
Schirmherr: Staatsminister Jörg Jordan

Preisträger:

Jens Freitag aus Frankenberg-Geismar
„Die Entwicklung unseres landwirtschaftlichen Betriebes eingebunden in das dörfliche Leben“

Thomas Ehrt und Armin Breyer aus Wald-Michelbach
„Die Landwirtschaft im Laufe des 20. Jahrhunderts - Beispiele aus dem Odenwald“